Glossar

Lichtstärke

Die Lichtstärke ist die kleinstmögliche Blendenzahl, d.h. die größtmögliche Blendenöffnung, die mit deinem Objektiv möglich ist. Je größer die Blendenöffnung ist, desto mehr Licht gelangt zum Bildsensor. Dadurch kann die Belichtungsdauer kurz gehalten werden, wodurch sehr gute Bildergebnisse und scharfe Aufnahmen möglich sind. Objektive mit einer hohen Lichtstärke eignen sich also ideal für die Fotografie bei schlechtem Licht oder von bewegten Motiven. Bei Videoobjektiven ist die Blendenzahl als T-Stop (T = Transmission) angegeben, bei Fotoobjektiven als F-Stop (F = Focal). Die Bildleistung ist jedoch identisch.

Naheinstellgrenze

Die Naheinstellgrenze bestimmt den Mindestabstand zum Motiv. Je geringer sie ist, desto näher kannst du an ein Motiv herangehen und es trotzdem noch scharf fokussieren. Bei einem Objektiv mit einer Naheinstellgrenze von 0,3 Metern musst du also einen Abstand von mindestens 30 Zentimetern zu deinem Motiv halten, um es scharf abbilden zu können.

Bildwinkel

Der Bildwinkel gibt an welcher Bereich des Motivs in deinen Aufnahmen abgebildet wird. Er ist abhängig von der Brennweite des Objektivs und der Bildgröße – dem Sensorformat deiner Kamera. Je länger die Brennweite, desto kleiner ist der Bildwinkel. Von der detailreichen Nahaufnahme bis zur Aufnahme, in der die Weiten der Landschaft zur Geltung kommen können – der Bildwinkel trägt maßgeblich zur individuellen Gestaltung deiner Bilder bei.

Brennweite

Die Brennweite eines Objektivs wird vom Abstand zwischen Hauptebene und dem Bildsensor deiner DSLR bestimmt. Kürzere Brennweiten verfügen über einen größeren Bildwinkel, während längere Brennweiten dein Motiv vergrößern. Objektive werden daher nach ihren Brennweiten verschiedenen Objektivgruppen zugeordnet: Superweitwinkel-, Weitwinkel-, Normal- und Teleobjektive. Festbrennweiten verfügen über eine einzige Brennweite, während die Brennweite von Zoomobjektiven variabel ist. Festbrennweiten verfügen über eine besondere Schärfe, da sich ihre Linsengruppen nicht verschieben müssen.

Filterdurchmesser

Der Filterdurchmesser gibt an, welchen Durchmesser der Filter haben muss, den du mit deinem Objektiv verwenden möchtest. Mit Filtern kannst du verschiedene Effekte erzielen. Mit dem Polarisationsfilter z.B. kannst du das Blau des Himmels verstärken und Reflexionen auf Glas oder Wasser verringern. Graufilter dunkeln ein Bild gleichmäßig ab und ermöglichen so längere Belichtungszeiten.

Foto - Video

Die meisten modernen DSLRs eignen sich mittlerweile nicht mehr nur zum Fotografieren, sondern auch zum Filmen – und das in hervorragender Qualität. Deswegen bietet walimex pro viele Objektive als Kombivariante an: diese sind für Fotografie und Videografie optimiert. Dank der stufenlosen Blende und dem Fokusring mit Zahnkranz kannst du sie hervorragend zum Filmen einsetzen und zusammen mit einem Follow-Focus-System verwenden.